Behauptungen über Bin Laden sind Lügen

November 4, 2010

auch wieder einmal ein höchst wenn auch unsinniger artikel auf dem asr blog. aber bevor ich etwas dazu schreibe, war Freeman fleissig und gab seinen senf zu den neusten ereignissen ab.

 

Generell stellt er ja den 11 september in Frage, beweise braucht er dazu keine er erfindet mal halt welche. Die behauptungen das es keine Telefone an bord der maschinen gegeben haben soll wurde von dem Religionsprofessor Griffin verbreitet. In wie weit dieser ein experte ist ist für mich fraglich.

So langsam glaube ich die letzten veröffentlichungen freemans sind ein akt der verzweifelung, wie er behaupte das FEDEX und UPS garnicht im jemen tätig sein, der kann sich vom gegenteil auf deren internetseite überzeugen.

Behauptungen über Bin Laden sind Lügen

Lüge oder gezielte desinfomationen seitens Freeman, der seinen Truthern gerne mal die märchen vom Gardien davidsterne (Übrigens hat sich danach keiner meiner Kritiker mehr gemeldet) erzählen will.

jeder der informiert ist weiss, immer wenn Bin Laden oder Al-Kaida in einer Meldung steht, dann ist es ein Fake, denn diese Herrschaften gibt es gar nicht, sind erfundene Hirngespinste.

Wirklich jeder? Dabei vergessen wir mal nicht die viele Kritiker Freemans.

Al kaida gibt es, ich weiss ja nicht welches Orakel Freeman benutzt oder von wem er das hat das diese nicht geben soll.

Als Quelle für diese Behauptung wird CNN zitiert, die wiederum einen „NATO-Vertreter“ zitieren, ohne einen Namen oder Rang zu nennen. Es werden auch keine Beweise oder Indizien vorgelegt, um diese Behauptung über seinen Aufenthaltsort zu belegen. Die meinen auch wir sind blöd, denn wenn sie ihn wirklich wüssten, dann hätten sie ihn doch schon längst geschnappt, ist doch logisch.

Wiedereinmal sind die bösen medien schuld, oder die medienhuren die ja ein teil der NWO nach aussagen Freemans sind. Hat uns Freeman bisher ein indizie geliefert ? nein. Was daran logisch sein soll? das mit schnappen ist schwerer als gedacht, zumindestens arbeite und das ist kein grosses geheimnis der Pakistanische Geheimdienst gegen den westen und unterstüzt die organisation bin ladens mit informationen.

Und die Leute die sich angeblich um das Wohl von Bin Laden kümmern, ihn mit Wohnung, Essen, Kleidung und Medikamenten völlig selbstlos versorgen, sind in den 9 Jahren nicht der Versuchung erlegen, ihn für ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar zu verraten? Lächerlich. So viel Geld kann niemand widerstehen und er wäre schon längst ausgeliefert worden.

Das viele Warlords zu bin laden halten ist auch kein grosses geheimnis, das bisher nicht verraten wurde grenzt an ein wunder. Da kann das Kopfgeld noch so hoch sein. Bisher hält die Sippe zusammen.

Man könnte annehmen das Bin laden für seinen Schutz bezahlt und solange die warlords geld sehen werden diese ihm wohl kaum an messer liefern, da müsste schon ein wunder geschehen.

Wieder einmal betätigen sich die sogenannten Qualitätsmedien als reine Verbreiter von Propaganda, die so durchsichtig ist, mit dem Ziel, das Phantom Bin Laden als „Bösewicht“ im Bewusstsein aufrechtzuerhalten, der schon seit 9 Jahren tot ist, um den katastrophal verlaufenden Krieg in Afghanistan und eine Ausweitung des Krieges auf Pakistan rechtfertigen zu können.

Aha, und woher bedient sich Freeman seiner quellen eben aus diesen Qualitätsmedien wie man weiss. Und was ist der ASR BLOG genau auch nur reine propaganda . Bisher gibt es überhaupt keine anzeichen darüber ob er tot oder noch lebt.das letztere kann man eher annehmen, solange er die dummen befehle gibt lebt er noch.

Wer hier böse ist ist klar.

Wie glaubwürdig und seriös ist so eine Berichterstattung, die ohne Überprüfung von den Medien wie Papageien nachgeplappert und als Kröte geschluckt wird? Jeder der eine Ahnung hat weiss, Bin Laden ist schon lange tot und alle Meldungen über ihn und erst recht von ihm sind Fälschungen.

und wie glaubwürdig sind die beiträge auf dem asr blog genau null-das er ständing wie der papagei alles wiederholt macht die sache auch glaubwürdig.

Und dann zitiert der Sender als Quelle für diese Behauptung einen namenlosen NATO-Vertreter. Warum? Was hat er zu verstecken? Warum steht die NATO nicht mit einer echten Person hinter dieser Meldung. Ich sag euch warum, weil es diesen gar nicht gibt, weil die ganze Story frei erfunden und eine Lüge ist.

und was zitiert freeman dauern? Genau auch namenlose Personen und quellen. was hat denn freeman zu verbergen?

Der pakistanische Botschafter in Washington, Husain Haqqani, hat die Behauptung und Unterstellung, Osama Bin Laden würde sich in Pakistan aufhalten und dort vom Geheimdienst beschützt, als völlig absurd und idiotisch bezeichnet.

idiotisch oder war, das der geheimdienst schon lange ein staat im staat ist kein geheimnis mehr. Und das mit dem terrorfürsten sympatisiert ist auch kein geheimnis. also ist diese satzt unsinn.

Ich weiss ja nicht was Freeman so raucht wenn er die artikel schreibt.



Märchenstunde mit Julian Assange

Oktober 26, 2010

Objektiver Journalismus“ ist ein schönes Ideal. In der Praxis wird es selten eingelöst. Die nationale Perspektive und die Identifizierung mit dem eigenen Medium beeinflussen die Nachrichtenauswahl. Das illustriert ein Vergleich der Berichterstattung in US-Zeitungen, deutschen Print- und deutschen Online-Medien über den Wikileaks-Gründer Julian Assange, die Veröffentlichung vertraulicher Militärunterlagen und nun die Kontroverse um Vorwürfe gegen ihn wegen sexueller Übergriffe in Schweden.

Jüngstes Beispiel ist die Kontroverse um den Haftbefehl in Schweden wegen Vergewaltigungsverdacht, der am Freitag Abend erlassen und am Samstag wieder aufgehoben wurde. Typisch für die generelle Diskrepanz sind die Unterschiede zwischen „New York Times“ und „Spiegel- Online“ – auch deshalb, weil beide Medien mit Wikileaks bei der Veröffentlichung der Afghanistan-Papiere zusammengearbeitet hatten. Bei „Spiegel-Online“ dominiert Assanges Behauptung, die Vorwürfe seien „ein schmutziger Trick“ der US-Geheimdienste. Man habe ihn „vor Sexfallen gewarnt“.

Die „New York Times“ berichtet Aspekte, die „Spiegel Online“ auslässt: Es wird weiter wegen sexueller Nötigung ermittelt, nur der Haftbefehl wegen Vergewaltigung ist aufgehoben. Eine der beiden Frauen kommt zu Wort: „Unsere Anschuldigungen sind natürlich weder vom Pentagon noch von jemand anderem inszeniert worden. Die Verantwortung liegt allein bei einem Mann mit einem schiefen Frauenbild und einem Problem, dass er ein Nein nicht akzeptieren kann.“ Bei den Frauen soll es sich um Mitarbeiterinnen von Wikileaks handeln. Wie passt das zum Vorwurf eines Komplotts der USA, für das Assange im Übrigen keine Indizien nennt?

Im April 2010 hatte Wikileaks das so genannte Bagdad-Video veröffentlicht. Es zeigt aus der Sicht der Kamera des Kampfhubschraubers ein Gefecht zwischen Aufständischen und US-Militär in Bagdad am 12. Juli 2007, bei dem zwei Foto-Journalisten starben, die für Reuters arbeiteten. Reuters hatte sich um Herausgabe des Militärvideos bemüht. Gerichte lehnten das ab. Viele deutsche Medien übernahmen Wikileaks’ Behauptung, das Video zeige ein unbekanntes Gesicht des Krieges. US-Blätter analysierten, die Fakten seien nicht neu. Sie hatten mehrfach ausführlich berichtet. Es gab sogar bereits ein Buch, „The Good Soldiers“, in dem David Finkel von der „Washington Post“, ein Augenzeuge des Gefechts, die Abläufe beschrieb, inklusive der abstoßenden Wortwechsel der Soldaten, die in Deutschland so viel Empörung hervorriefen. Das „Wall Street Journal“ warf Wikileaks vor, es habe in einer der veröffentlichten Videovarianten gezielt all die Szenen heraus geschnitten, die belegten, dass das US-Militär beschossen worden war und das Feuer erwiderte.

Das die aufständige auf die der us kampfhubschrauber bewaffenet waren, das zeigt das wikileaks video. Absicht oder versehen?

Weitere Beispiele von Assanges kreativem Umgang mit der Wahrheit und der Bereitwilligkeit vieler deutscher Online-Medien, sich in seine PR-Maschine einbinden zu lassen, gibt es zuhauf. Nachdem der US-Soldat Bradley Manning verhaftet worden war, der im Verdacht steht, Wikileaks das Bagdad-Video und die Afghanistan-Papiere zugespielt zu haben, gab Assange an, er sammele Geld für dessen Verteidigung und habe drei Rechtsanwälte mit Mannings Vertretung beauftragt. Mitunter fügt er hinzu, das US-Militär weigere sich, diese Anwälte zu Manning vorzulassen. Das Pentagon sagt umgekehrt, es habe sich überhaupt kein Anwalt gemeldet. Man wüsste gerne die Namen der angeblichen Rechtsbeistände. Dann könnte man sie fragen, welche Version stimmt.

Der erstaunlichste Widerspruch, dem deutsche Online-Medien nicht nachgehen, aber ist: Der Mann, der die Veröffentlichung privater und geheimer Unterlagen im Dienste von demokratischer Transparenz zu einem Prinzip erhebt, das über den Gesetzen steht, ist äußerst zurückhaltend mit Informationen über sich und Wikileaks: Was ist er von Beruf? Womit verdient er sein Geld? Wer finanziert Wikileaks und aus welchem Interesse heraus

Gegenüber „Spiegel Online“ erklärte die US-Regierung, die knapp 400.000 Dokumente seien „im Prinzip Momentaufnahmen, die mal tragisch und mal belanglos sein können, aber kein Gesamtbild ergeben“. Sie lieferten „kein neues Verständnis der Geschehnisse im Irak“. Zudem kritisierte die US-Regierung, dass Wikileaks Menschen zur illegalen Weitergabe von Geheimdokumenten gebracht habe, die nun „leichtfertig mit der ganzen Welt“ geteilt würden. Damit gefährde Wikileaks das Leben von US-Soldaten, Alliierten und Irakern. Die US-Regierung forderte Wikileaks auf, die Irak-Protokolle sofort von seiner Web-Seite zu entfernen


General Petraeus bricht während der Senatsanhörung zusammen

Juni 15, 2010

das Freeman nur Copy und Paste betreibt wissen wir ja schon aber das er tatsachen defacto umdreht ist auch nicht neu. Siehe neuste post

so sieht es im orginal an

Was löste den Schwächeanfall aus? „Er hat wahrscheinlich zu wenig getrunken, bevor er in die Anhörung gegangen ist“, erklärte der Vorsitzende des Militärausschusses im Senat, Carl Levin. Seinen Angaben zufolge erholte sich Petraeus rasch. Es scheine ihm „wieder sehr gut zu gehen“, sagte Levi

und so auf dem asr blog

Ich würde mal sagen, das ist symptomatisch, der Kerl ist ziemlich im Stress, denn der Krieg in Afghanistan läuft gar nicht gut für die NATO-Besatzungstruppen. Ausserdem muss er ja den nächsten Krieg gegen den Iran vorbereiten, da kann es einem schon schwummrig werden
.

so so


al kaida

Juni 13, 2010

im namen von freemans hellseher blog gibt es diese ja nicht, wie freeman so oft geschrieben hat. der Endsieg von Bin Laden im Irak und Afghanistan und damit verbundenen Vertreiber der Bösen Amis wie Freeman sie nennt musste verschoben werden, auf unbestimmte zeit. Aber wie sieht es aus?

das Freeman sagt das die Taliban friedlich sind sieht man das Sie angeblich einen Spion hingerichtet haben, der Junge sieben Jahre alt soll nach angaben der „moderaten taliban“ Für die Amerikaner spioniert haben, der Junge wurde aufgehangen. Daran sieht man wie brutal die Sippe der Taliban ist. Gut das Die USA Ein nach dem anderen Erwischt und sich so langsam in Richtung anführer vorarbeitet.


David Cameron – WTC wurde gesprengt

Juni 13, 2010

ich habe mal versucht das zu finden was angeblich Cameron gesagt hatte, ob es so wirklich war wie es der ASR Blog darstellt ist nach wie vor fraglich.

blown up“ heisst auf Deutsch ganz klar „in die Luft gesprengt„.

was nicht so stimmt blown up bedeutet vernichtet und nicht in die Luft gesprengt was ganz klar falsch dargestellt
Wie erfolgreich die NATO-Truppen in Afghanistan aggieren und wie gut sie die Provinz Helmand unter Kontrolle haben, sieht man an folgenden. Bevor er nach Camp Bastion ging, wollte Cameron die Truppen an der Front besuchen, musste aber absagen, weil die Gefahr zu grosse war, sein Hubschrauber würde durch die Taliban abgeschossen.

Ich dachte die Taliban wären laut ASR Blog eine legetime Freiheitbewegung die noch nie einen anschlag verübt haben laut Freeman?

Die NATO verliert seit neuestem die Lufthoheit über Afghanistan. Kein gutes Zeichen. Am vergangenen Mittwoch wurde ein US-Helikopter von zwei Raketen getroffen und stürzte im Sangin Distrikt der Melmand Provinz ab. Dabei wurden vier US-Soldaten getötet. So war es auch in den 80gern, als die Sowjets als damalige Besatzer ihre Maschinen laufend verloren haben und das Ende des Krieges damit besiegelt war

Man kann kaum die Lage mit den Sowjets vergleichen, das wieder ein Hubschrauber abgestürzt ist kann ich nicht erkennen,ich konnte keine dementsprechend nachrichten finden. Das aber die Taliban tagtäglich Leute und anführer verlieren darüber wird kein wort verloren.

Nach dem die NATO-Truppen das Land aufgegeben haben und nur noch sich auf die Städte konzentrieren, und jetzt auch noch die Hubschrauber abgeschossen bekommen, ist der Krieg definitiv verloren. Die werden noch ihren zweiten „Vietnam-Moment“ erleben, wieder den Schwanz einziehen und abhauen müssen.

Hier liegt wieder Freeman falsch afghanistan mit vietnam zu vergleichen, woher bezieht er nur die Infos von Hörstel Taliban.



Obama spricht genau wie Bush, deshalb heisst er Obusher

Juni 10, 2010

man kann sich darüber streiten ob Obama ein bessere Präsident ist, nach gewohnter Pöbel Manier schlägt Mr Freeman wie er sich selbstherlich nennt gegen die USA ein und dessen Präsidenten.

Ok man kann für Obama sein oder dagegen das muss jeder für sich entscheiden,

Obama: „Ich werde nicht zögern Gewalt anzuwenden um das amerikanische Volk oder unsere vitalen Interessen zu schützen.

Das würde wohl jedes land machen wenn es angegriffen wird, selbst Russland Kriege gegen anderen länder führen wenn es angegriffen wird

ja genau, die Betonung liegt auf „vitale Interessen„. Wer den amerikanischen Interessen (Plünderung der Ressourcen, strategische Lage) im Weg steht und sich dem nicht unterordnet, wird mit „Shock and Awe“ plattgemacht

Hat nicht Gerade Russland dieses getan? Russland arbeite mit einer ganz üblen methode, wer nicht so macht wie es der Kreml befielt wird mit falschen behauptungen ein kriegs grund erfunden.

Obama: „Wir dürfen nie vergessen, es ist kein Krieg der Wahl, sondern ein Krieg der Notwendigkeit.

Ob ein Krieg jemals die beste Lösung ist sei man dahingestellt.

Ein glatte Lüge. Notwendig? Nicht gewählt? Selbstverständlich hat die US-Regierung diesen Krieg bewusst gewählt. Er war lange geplant. Wie hätten sie denn sonst nur drei Wochen nach 9/11, am 7. Oktober 2001, Afghanistan bombardieren und dort einmarschieren können. Wie verlegt man eine Armee rund um die halbe Welt, um einen Angriffskrieg zu führen, ausser die Planung findet Jahre im Voraus statt? Wer kann glauben, die USA waren durch 9/11 völlig überrascht und haben von Null auf Krieg in nur drei Wochen geschaltet? Wer das glaubt, für den habe ich billige Grundstücke mit Meeresblick auf den Mond zu verkaufen.

Das solche Pläne griffbereit liegen ist ganz normal, wenn ein land angriffen wird und es war ja so beim 11 September so dann sind solche reaktion wie die der USA Normal.

Die Beweise liegen doch vor, die Taliban waren jahrelang gute Freunde der USA, solange die Verhandlungen wegen der Pipeline mit dem Unocal-Konzern liefen. Vertreter der Taliban waren gerngesehene Gäste der Ölindustrie in Texas. Der nach dem Einmarsch von den Amerikanern eingesetzte Präsident Afghanistans Hamid Karzai war Berater dieser Firma. Als dann die Taliban die unverschämten Bedingungen der Amerikaner nicht akzeptierten und mehr Geld für die Durchleitung der Pipeline vom Kaspischen Meer nach Pakistan forderten, von China und anderen eine bessere Offerte bekamen, wurden sie mit der Aussage bedroht: „entweder akzeptiert ihr unser Angebot, oder ihr werdet mit Bomben von der Macht entfernt!“ Das ist der wirkliche Grund für den Krieg in Afghanistan. Das die Taliban eine Bedrohung für Amerika darstellen ist doch ein Märchen, höchstens eine Bedrohung für das Monopol über die weltweiten Energieressourcen.
Welche Beweise das sein solln da ist uns Freeman uns schuldig eindeutige seine These zu untermauern, glauben heisst in diesen fall nicht wissen. Das die Taliban jemals so enge Freunde sein solln ist wieder einmal eine glatte lüge.

Und heute am 20. August finden „Wahlen“ in Afghanistan statt, wo sicher die Marionette Karzai und sein korrupter, im Drogenhandel tätiger Familienclan „wiedergewählt“ wird. Diese Wahl ist doch wieder nur eine Farce, ein Deckmäntelchen, damit der Westen seine Intervention in Afghanistan rechtfertigen kann. Wenn die Afghanen wirklich eine demokratische Wahl hätten, dann würden sie eine Regierung wählen welche die fremden Truppen rausschmeisst, damit sie endlich Frieden haben und ihr Land selber in Ordnung bringen können.

Jedenfalls ist Karzai frei gewählt, was unter einer brutalen Taliban Herrschaft nicht möglich war. ob Karzai die richtige wahl ist muss man abwarten. Kein Afghane würde jemals sich die Taliban zurück sehnen , nicht nachvollziehbar ist der ausdruck marionette. Jedenfalls muss  sich jeder damit abfinden das Karzai am ruder ist. Vielleicht meint Freeman die marionette die akutell im Kreml sitzt, so nach dem motto derstrippenzieher putin befielt und die marionette machts. Oder auch die marionette im iran?

Obama: „Die welche uns am 11. September angegriffen haben planen das wieder.

Das die Terroristen die weltweit agieren nicht aufgeben werden bis sie so OBL alle Kreuzritter besiegt scheint klar zu sein, das aber die Al Kaida hohe verluste hat scheint bei OBL nicht die Botschaft der niederlage gefunden zu haben.

Zwei Lügen in einem Satz, oder ist das Ironie? Die Taliban haben mit 9/11 nichts zu tun, haben weder damals Amerika angegriffen noch planen sie heute einen Angriff. Die Taliban haben noch nie ausserhalb ihres Landes irgendwo auf der Welt einen Terroranschlag verübt. Kein einziger der angeblichen 9/11 Terroristen war Afghane oder ein Mitglied der Taliban, sondern es waren Staatsbürger von Saudi Arabien. Wenn schon dann hätte das US-Militär als Reaktion auf 9/11 das Königreich Saudi Arabien bombardieren müssen, aber doch nicht Afghanistan.

das in den Beiträge mehr lügen als die wahrheit gibt scheint freeman nicht zu begreifen, aber das stört ihm nicht hauptsache er kann stimmung gegen isreal und die USA machen. Besonder hoch interessant ist es das Hörstel in seinen Rede gesagt hatte die Taliban führen eine reihe anschläge gegen die Nato durch, damit widerspricht er Freeman der die Taliban als friedlich ansieht und diese nie einen terroranschlag durchgeführt haben.Fakt ist das die Terroristen fianziert vom Al Kaida netzwerk aber auch aus Saudi Arabien, OBL suchte höchstpersönlich die Attentäter aus.

Obama: „Wenn nicht eingedämmt, dann bedeutet der Aufstand der Taliban ein noch grösserer und sicherer Zufluchtsort für Al-Kaida, von wo sie aus planen noch mehr Amerikaner zu töten.
OBL machte und das ist kein Geheimnis daraus überall amerikaner und auch alle anderen Ungläubige zu töten siehe anschläge gegen die US Botschaft in Kenia.

Und die Lüge geht weiter. Erstmal gibt es die sogenannte Al-Kaida so wie uns erzählt wird nicht, es ist keine weltweit operierende islamische Terrororganisation. Zweitens ist sie eine Erfindung der CIA. Wer hat denn die islamischen Kämpfer rekrutiert, nach Afghanistan gebracht, dort in Lager ausgebildet, sie finanziert, mit Waffen ausgestattet und dann weltweit als Terroristen gegen Serbien, Russland und China eingesetzt? Es war die CIA im Auftrag der Carter-, Reagan-, Bush I-, Clinton- und Bush II-Regierungen.

Der CIA hat niemand ausgebildet weder noch finanziert das hat sogar obl gesagt er habe nie geld von diesen angenommen also ein weitere lüge von freeman.

da hat mal Freeman kräftig gegen alle westliche regierung ausgeholt, dabei hat er leider etwas wichtiges vergessen, Russland das Kriegsgründe gegen länder die deutliche schwächer sind angezettelt hat-

Al-Kaida ist ursprünglich eine Erfindung und ein Kind der CIA, als Instrument im Kampf gegen die Sowjetunion, wurden vom damaligen CIA-Chef und jetzigen Verteidigungsminister Robert Gates, im Auftrag des Sicherheitsberaters von Präsident Carter, Zbigniew Brzeziński, geschaffen. Sie sollte deshalb wenn schon Al-CIAda heissen. Bin Laden hat bis zum 11. September 2001 für Amerika gearbeitet, war ihr Agent, hatte den Decknamen Tim Osman, wie Sibel Edmonds bestätigt.

Irgend ein zusammenhang? nein beweis führung gleich null- OBL stritt ja selber ab das er für die CIA Jemals tätig sei,

Al-Kaida hat keine Amerikaner getötet. Jedenfalls nicht am 11. September. Das war eine Operation unter falscher Flagge, die sie selber durchführten und der Al-Kaida und Bin Laden als Sündenbock in die Schuhe schoben. Die Beweise dafür sind überwältigend.
na schon vergesslich aber nicht schlimm, wie wars in Kenia? Oder 1993 Wtc anschlag? welche überwältige beweise er hat darüber lässt er wiedereinmal die leute im dunkeln.

Der beste Beleg für seine Nichtbeteiligung ist die Tatsache, Bin Laden wird gar nicht vom FBI wegen 9/11 gesucht. Steht so auf ihrer Webseite. Er wurde auch nicht angeklagt und es läuft kein Strafverfahren gegen ihn. Der Grund dafür ist, wie die FBI selber zugibt, sie haben keine Beweise für seine Täterschaft. Nach rechtsstaatlichen Prinzipien ist er somit nicht der Täter und jede Behauptung, Beschuldigung und Ausrede für Sicherheitsmassnahmen und Kriege der Politiker ist eine Lüge. Seine Aufgabe ist es als erfundenes Feindbild herzuhalten, um den „Krieg gegen den Terror“ rechtfertigen zu können.

OBL wird bisher nur wegen der anschläge in Kenia gesucht, würde aber ein us gericht ein strafverfahren eröffenen wegen des 11 septembers dann würde sich der steckbrief ändern, beweise gäbe es genügend für die täterschaft so der geldstrom der von obl zu den terroristen kam konnte genausten verfolgt werden. Das einzige problem ist hierbei das die bisher gefassten Terroristen dessen Zeugenaussage unter folter entstanden sind für ein amerikanische Gericht wertlos sind deshalb wurde bisher kein gerichtsverfahren gegen ihn eröffnet.


Obama: „Dieser Krieg ist nicht nur wert ihn zu führen, er ist fundamental wichtig in der Verteidigung unseres Volkes.

Jedes land denkt das selbe, und würde sich verteidigen.

Wie bitte? Fundamental? Amerika führt Krieg in Afghanistan, weil das amerikanische Volk von einem zerlumpten Haufen Turbanträger mit primitivsten Waffen gefährdet ist? Die einzige Supermacht der Welt, mit dem modernsten Militär und besten Waffen ausgestattet, hat Angst vor diesen wenigen Freischälern die nur ihr Land verteidigen? Schwimmen die Taliban über den Pazifik und besteht die Gefahr einer Invasion Kaliforniens? Ist das die fundamentale Bedrohung? Mich wundert das die Decke bei diesen unverschämten Lügen nicht runtergefallen ist.

Schon wieder widerspricht er sich selbst einmal bezeichntet er China als Supermacht dann Russland und jetzt alleine die USA. Nun er wechselt nunmal sehr gerne seine Meinung wie er sich gerade braucht, auch das die USA nur veralter waffen habe und jetzt spricht plötzlich von moderne waffen.

die primitiven waffen wie er sie nennt haben schon mehre tausend soldaten das leben gekostet.

Obama: „.. bei jedem Schritt auf diesem Weg werden wir unsere Anstrengungen überprüfen, um Al-Kaida und ihre extremistischen Alliierten zu besiegen und um das afghanische und pakistanische Volk dabei zu helfen die Zukunft die sich wünschen aufzubauen.
Welche Zukunft? Die Afghanen werden doch gar nicht gefragt was sie wollen. Es wird ihnen einfach diktiert. Seit acht langen Jahren führt Amerika und die NATO Krieg in Afghanistan. Und? Die Situation hat sich für das afghanische Volk um keinen Millimeter verbessert. Im Gegenteil. Es herrscht nur Chaos, Zerstörung, Tod und Elend. „Man komme mir nicht mit Demokratie…“ schrieb EU-Wahlbeobachter Dr. Peter Scholl-Latour in seinem Buch „RUSSLAND IM ZANGEGRIFF. Wir wissen doch was „Demokratisierung“ nach westlichen Verständnis bedeutet. „Entweder akzeptiert ihr unsere Herrschaft, oder wir bomben euch in die Steinzeit,“ so sieht es aus.

Afghanistan war unter den Taliban in der Steinzeit, und zur zeit bessert sich die lage, und haben eine besser zukunft wie unter den taliban. Herr latour hat es gerade nötig.Chaos zerstörung elend und auch tod herrschte während der taliban herrschaft.



Was macht die NATO eigentlich am Hindukusch?

Juni 8, 2010

ich habe mir mal einige gedanken zum Hörstel Beitrag gemacht. Höstel gilt ja als inoffizieller Außenminister der Taliban.

-Ehrlichkeit und Freundschaft

nun ja wenn er das sagt klingt das wie hohn, Freundlich sind sicherlich die Taliban nicht. Das ist eine Gewalt Tätige Sippe die nichts anderes im Sinn hat als die Leute Ihren Glauben aufzuzwingen.

das die USA oder Die nato extra LKWs als köder auslegt wie es Hörstel darstellt kling für mich unglaubwürdig.

Fragen wir mal Herrn Hörstel mal folgendes was hat die Taliban am Hindukusch Zu suchen,

Auch die Behauptungen das die USA Bzw die Nato den Drogenanbau fördern und das die Taliban und dessen Herrschaft keinen drogenanbau gab ist einfach lächerlich.

und es sind vor allem die radikal-islamischen Taliban, die damit so viel Geld verdienen wie nie zuvor. Ihre Einnahmen aus dem Drogenhandel übersteigen sogar noch ihre Verdienste, als sie in den 1990er Jahren in Afghanistan an der Macht waren. So hätten die Taliban zusammen mit anderen Aufständischen vor zehn Jahren noch zwischen 75 und 100 Millionen eingenommen. Mittlerweile fließen jedes Jahr zwischen 90 und 160 Millionen US-Dollar in ihre Kassen