willkommen in Buffalo Putins Wildwest Show

August 8, 2013

Schon seit Tagen kann man wieder beobachten, wie die Deutschen gegen die US Und dessen Freigewaehlten Amerikanischen Praesidenten Hetzen, Zum Teil sogar schlimmer als die Iraner.

Was an Russland so demokratisch sein soll, das Mr Snowden dahin geflohen ist und ausgerechnet in Putins reich des Boesen Asyl beantragt hat ist mehr als merkwuerdig. Dabei hat ja Mr Snowden aus gewissengruenden sein Land verraten muessen. Vielleich kann er dort auch fuer immer bleiben, denn Hochverraeter die echte Demokratien Verraten sind im Putin Reich herzlichen willkommen.

es ist zwar nicht sehr angenehm das man foermlich ausgespaeht wird,aber dafuer gab es ersichtliche Gruenden. Die USA sind wohl nicht die einzeigen, auch die Russen und China spaehen kraeftig aus.

Aber das scheint wohl niemanden recht zu  stoeren, weil die Deutsche bevoelkerung gegenueber unseren Roten und Gelben Bruedern nichts hat. Aber gegen die USA Scheint man was zu haben. Waere der ganze Skandal mit Russland gesehen wuerde man wohl als Deutscher darueber hinwegsehn und nicht so furchtbar schreien.

Vielen denken das Russland ein Hort der Sicheren und wahren Demokratie ist, Dann frage ich mich was so toll an der Pseudo Demokratie ist??

Nichts auch nicht an China, die Stellen sich als Opfer und man kann sagen wohl erfolgreich da, dabei sind die Chinesen die groesten datendiebe.

Aber fangen wir mal bei den letzen achso Demokratischen Wahlen in Russland an. Russlands Demokratische Diktator geniesst seinen Triumph gegenueber den USA noch, aber wie heisst es so schoen Hochmut kommt vor den fall,

Als bei den Letzten Demokratischen Wahlen in den USA,eilten besorgten OSZE Beobachter herbei um die ordnungsgemaesse durchfuehrung zu ueberwachen. Die USA baten sogar darum weil im gegensatzt zu Russland nichts zu verbergen hatten.

Anders in Russland, wo eine als “Wahl” bezeichnete Veranstaltung stattfand, um der Machtzementierung von Putins Partei “Einiges Russland” eine scheindemokratische Legitimation zu geben.

Die OSZE war nicht dabei.

Das Wahlbeobachter-Büro der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hatte im Streit mit Russland auf die Entsendung seiner Experten verzichtet

.

Aus gutem Grund, denn die “Wahlen” waren weder frei noch fair und demokratisch. Es wurde massiv manipuliert und eingeschüchtert. So soll, wie die Tagesschau gestern berichtete, Krankenhauspatienten mit dem Abbruch ihrer Behandlung gedroht worden sein, wenn ihre “Wahl” nicht auf die Putin-Partei fallen sollte. Putins Helfer vesuchten auch, zu bestechen. Kritik äußerten Union, SPD und FDP – nicht aber die “basisdemokratischen” Grünen oder etwa die Linken, die stets an vorderster Front zu finden sind, wenn es gilt, Wahlmanipulationen in den USA “nachzuweisen”. Auch Europarat und OSZE bezeichneten die “Wahlen” als unfair.

Bereits im Vorfeld hatte man durch Einführen einer 7%-Klausel den Sprung ins Parlament für kleinere Parteien nahezu unmöglich gemacht und gleichzeitig die Möglichkeit der Wahl von Direktkandidaten abgeschafft. So erreichte Putins Partei sensationelle 64%.

Einen Nachfolger für Diktator Putin wird es vorerst wohl nicht geben.

Eine neuerliche Amtszeit Putins ist eigentlich nicht möglich, da der Präsident das Amt laut Verfassung nur zweimal hintereinander ausüben darf. Allerdings ließe sich die Verfassung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament auch ändern. (…) Der Vorsitzende des russischen Oberhauses, Sergej Mironow, deutete bereits an, dass es auch eine Möglichkeit für den Verbleib Putins an der Macht gebe, ohne die Verfassung zu ändern. Andere machen auf eine Lücke im Gesetz aufmerksam. Demnach dürfte Putin erneut kandidieren, wenn er vor Ende seiner Amtszeit zurücktritt und daher vor der Präsidentenwahl nicht mehr im Amt ist. (…) Politologen können sich auch vorstellen, dass für Putin eine neue Rolle an der Spitze des Staates geschaffen wird. Demnach soll neben oder gar über dem Präsidenten eine weitere Führungsfigur das Land leiten. Wie genau dies aussieht, ist noch unklar. Von einer Art absolutem Herrscher, einem dualen Machtsystem zusammen mit dem Präsidenten oder eine Art geistlicher Führer wie Ayatollah Khamenei im Iran reichen die Spekulationen.

Aber ob sich der Dikator Putin sich ueber 12 Jahre an der Macht halten kann, ist fraglich.

wer diese als Wahlen als Frei und Fair bezeichnet,der tut mir persoenlich sehr leid. Auch schert man sich in Russland nicht ueber das was die menschen dort wirklich wollen, im gegenteil Alle Demos gegen Putin werden von seiner Schlaegertruppen niedergeschlagen.

Mann muss den amerikanischen Praesidenten verstehen, das er den Russichen Praesidenten einen absage erteilt hat, Also soll der KGB Kasper ganz ruhig sein und Ordnung und die Menschenrechten achten,

 so stellt man sich den Fuerst der Finsternis vor.

wenn einer vor einen den Haager Gericht gehoert ist Und bleibt Putin wegen seiner Verbrechen gegen die Menschlichkeit und seiner gefuehrten Kriege,

Jetzt kommen wieder Kommentare, ja ja die USA haben auch Kriege gefuehrt, Nicht jeder Krieg der USA War gerecht, Aber Russlands Kriege waren wohl ueberfluessig,

Also wenn man Putin auf dem Bild ne schwarze Robe überziehen würde, dann ging er glatt als Imperator Palpatine durch.

Ich will den Russischen Praesidenten nicht als Teufel darstellen, da habe ich ja den Lieben Freeman, Der ja wie der IRAN  die USA Und dessen Praesidenten als Boese darstellen will. Aber der Russische Praesident steht dem Fuersten der Finsternis in nichts nach.

Advertisements